Zur Ausgabe
Artikel 51 / 68

NEU IN DEUTSCHLAND ARCHIV.

aus DER SPIEGEL 34/1966

Aus kürzlich in einer Londoner Bibliothek aufgefundenen Partituren von Louis Couperin (1626 bis 1661) werden in diesem Monat Orgel-Phantasien, Cembalo-Suiten, Bläser- und Gambenquintette erstveröffentlicht (198 361). Die vom Wiener Concentus Musicus gespielte »Höfische Konzertmusik des österreichischen Barock« (Titel) - Sonaten und Suiten von Georg Muffat (1653 bis 1704) und Heinrich Ignaz Biber (1644 bis 1704) - legt die penibel musikwissenschaftlich arbeitende Archiv -Produktion im VI. Forschungsbereich vor (198 362). Von Christoph Graupner (1683 bis 1760), dem Herausgeber des »Darmstädtischen Choralbuches«, erscheint ein Konzert für zwei Flöten, zwei Oboen, zwei Violinen, Viola und Cembalo; von Johann Georg Pisendol (1687 bis 1755) kommt ein Solo-Konzert für Violine heraus. Beide Produktionen werden vom Münchner Pro -Arte-Kommerorchester musiziert (198 366).

Zur Ausgabe
Artikel 51 / 68
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.