30 Jahre Uno-Kinderrechtskonvention Zwölfjährige spricht in ARD-»Tagesthemen« den Kommentar

»Es gibt Kinder, die werden geschlagen. Das darf auf keinen Fall sein«: Für die ARD-Tagesthemen mahnt die zwölfjährige Ella am Dienstagabend den Schutz geflüchteter Kinder an. Sie ist bereits die zweite junge Kommentatorin.
Ella aus Hamburg mahnt den Schutz geflüchteter Kinder an

Ella aus Hamburg mahnt den Schutz geflüchteter Kinder an

Foto: NDR

Eine Zwölfjährige präsentiert an diesem Dienstagabend den traditionellen Kommentar in der ARD-Nachrichtensendung »Tagesthemen«. Ella aus Hamburg, die in die sechste Klasse geht, wird ihre Meinung sagen. Der Grund: 30 Jahre Uno-Kinderrechtskonvention in Deutschland.

Es ist nach Angaben des Norddeutschen Rundfunks (NDR) das zweite Mal in der Geschichte der »Tagesthemen«, dass ein so junger Mensch den Kommentar spricht. 2007 hatte ebenfalls eine Zwölfjährige den Meinungsbeitrag präsentiert.

Ella werde zum Schutz geflüchteter Kinder auf der ganzen Welt mahnen. Sie werde zudem an die Bundesregierung appellieren, Kinder in internationalen und nationalen Krisenzeiten nicht zu vergessen. Auf die Frage, was mit Blick auf die Kinderrechte in Deutschland verbessert werden müsse, sagte die Schülerin laut Deutscher Presseagentur: »Es gibt das Kinderrecht Schutz vor Gewalt – ich glaube, da läuft es nicht gut. Es gibt Kinder, die werden geschlagen. Das darf auf keinen Fall sein.« Auch das Recht auf Bildung sei wichtig. »Gerade in der Coronakrise – das hat nicht überall gut geklappt.«

Ella setzte sich Senderangaben zufolge bereits als Achtjährige für Kinder ein. So sammelte sie in eigener Initiative Spenden für Flüchtlingskinder, nachdem sie im Mai 2018 bei der ZDF-Spendengala »Ein Herz für Kinder« einem Flüchtlingskind die deutsche Stimme gegeben hatte. Zwei Jahre später belegte ihr Projekt den zweiten Platz beim sogenannten Kika Award des Kinderkanals.

2007 sprach die zwölfjährige Carla den Tagesthemen-Kommentar. Im Rahmen der ARD-Themenwoche »Kinder sind Zukunft« setzte sie sich mit dem Thema Klimawandel auseinander.

Mit der Uno-Kinderrechtskonvention erkennen insgesamt 196 Staaten an, dass Kinder Rechte haben und diese in besonderem Maß geschützt werden müssen.

ime/dpa/AFP
Mehr lesen über