Neuer Ballettintendant an der Staatsoper Hamburg Auf John Neumeier folgt Demis Volpi

Vor 50 Jahren kam John Neumeier an die Staatsoper Hamburg – damals noch als jüngster Ballettintendant Deutschlands. Bald geht der 83-Jährige in den Ruhestand und gibt ab an den Choreografen Demis Volpi.
Ballettdirektor John Neumeier, Nachfolger Demis Volpi und Carsten Brosda (SPD), Kultursenator von Hamburg (v.l.)

Ballettdirektor John Neumeier, Nachfolger Demis Volpi und Carsten Brosda (SPD), Kultursenator von Hamburg (v.l.)

Foto: Georg Wendt / picture alliance/dpa

Der Deutsch-Argentinier Demis Volpi wird der neue Ballettintendant an der Staatsoper in Hamburg und übernimmt damit von August 2024 an die Nachfolge von John Neumeier. Das gab Hamburgs Kultursenator Carsten Brosda (SPD) bekannt.

Volpi ist derzeit noch Ballettdirektor und Chefchoreograf des Balletts am Rhein in Düsseldorf. Neumeier verlängert seinen Vertrag entsprechend um eine 51. Spielzeit, wie Brosda weiter sagte. »Das Hamburg Ballett geht, wie ich finde, in eine gute Zukunft.«

Neumeier wird im kommenden Jahr sein 50. Jubiläum am Hamburg Ballett feiern. Der 83 Jahre alte Amerikaner war 1973 an die Staatsoper nach Hamburg gekommen. Damals war er der jüngste Ballettdirektor Deutschlands. 1978 gründete Neumeier die Ballettschule des Hamburg Balletts, die im Herbst 1989 zusammen mit der Compagnie in ein von der Stadt Hamburg eingerichtetes Ballettzentrum zog.

Seit 2007 ist Neumeier auch Ehrenbürger Hamburgs. Neumeier hat in seiner Ballettkarriere bislang mehr als 150 Choreografien geschaffen.

isb/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.