Zur Ausgabe
Artikel 61 / 82
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

BÜCHER / NEU IN DEUTSCHLAND Auffällige Typen Elisabeth Castonier: »Seltsames Muster«. Winkler; 264 Seiten; 19,80 Mark.

aus DER SPIEGEL 19/1971

Die Memoiren der in England lebenden Erzählerin und Journalistin Castonier, »Stürmisch bis heiter«, waren 1964 Bestseller. Jetzt ist der gleiche Lebensrohstoff anders ausgewertet worden: Frau Castonier gedenkt berühmter Gönner, alter Freunde, hilfsbereiter Fremder oder auffälliger Typen, zu denen viele Tierhalter gehören, außerdem auch einiger Leute mit besonderem Schicksal, von denen sie nur gelesen hat. Und nebenher weist sie auf eigene Leistungen und Leiden hin.

Theodor Wolff zum Beispiel, der vom »Berliner Tageblatt«, widmete ihr sein Paris-Buch, »als ich meine schriftstellerische Laufbahn als kulturpolitische Mitarbeiterin an Leopold Schwarzschilds »Tagebuch« in Berlin begann«. Wolff schrieb: »Bleibe die scharfe Zeitbeobachterin!« Ein Wiener Kellner rät der Emigrantin vom gefährlichen Besuch in Deutschland ab, »wo S' sich schon zwei Kapuziner verkehrt mit Doppelschlag leisten können und nimmer Zeitungen austragen brauchen«.

Wie schon im ersten Erinnerungsband geben die pompösen Jugendjahre als Millionärs- und Malertochter mehr her als die Ehe mit einem charmanten, aber unbeständigen Tenor, die etwas holperige Schreibkarriere und die windungsreiche Flucht vor Hitler.

Nicht unangenehm unmodern: Frau Castonier -- geboren 1894 -- spricht bestenfalls von abgewiesenen Bewerbern, nie von begünstigten.

Zur Ausgabe
Artikel 61 / 82
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.