Zur Ausgabe
Artikel 53 / 76

USA Augenbrauen überflüssig

aus DER SPIEGEL 31/1965

Im Sand am Strand von Long Island oder Palm Beach liegen vermummte Gestalten.

Trotz Hitze hüllen sich Amerikas modomane Damen in Decken und Säcke, sie ziehen Hosen und Blusen an, stülpen breitkrempige Hüte auf und tragen riesige Sonnenbrillen jenes Modells, das Audrey Hepburn im Film »Frühstück bei Tiffany« populär gemacht hat.

Die amerikanischen Frauen wollen wie seit je am Strand liegen - aber sie wollen nicht mehr braun werden. Die US-Kosmetik hat einen New Look kreiert - das Bleichgesicht.

Das Gesicht der zeitgemäßen Amerikanerin soll einer Maske gleichen: blaß und bleich geschminkt, mit großen, schwarzumrandeten und künstlich lang bewimperten Augen. »Denn«, so behauptet Pablo, Oberkosmetiker der amerikanischen Firma Elizabeth Arden, »die Männer schauen einer Frau zuerst in die Augen und dann ins Dekolleté.«

Die neue US-Bleiche begann 1961. In jenem Jahr wurden helle, fast farblose Lippenstifte beliebt. Später mußte das Rouge von den Wangen weichen. Nun ist das Kosmetik-Kolorit ganz geschwunden. Statt blau oder grün werden die Lider weiß bestrichen. Die Augenbrauen schließlich sind völlig überflüssig.

Die Schmink-Avantgardisten empfehlen, die Brauen entweder zu bleichen, mit Creme zu bedecken oder sie unter den à la Pony gekämmten Haarfransen zu verbergen.

So hergerichtet, erinnern Amerikas Frauen an die geheimnisvollen, ätherischen, großäugigen weiblichen Wesen der Viktorianischen Ära: Damals war Weiß aristokratische Klassenfarbe. Sie unterschied die oberen Zehntausend von der in Wind, Wetter und Sonne werkenden Bevölkerung.

Da die Amerikanerinnen von heute aber Sonne und Blässe zugleich erstreben, arbeitet die Kosmetik-Industrie zweigleisig. Sie mengt ins Angebot der Sonnenöle und -cremes auch Mixturen, unter denen die Haut bleich bleibt.

Der Mummenschanz am Badestrand ist Zusatzschutz. Amerikas Frauen schwitzen tagsüber, um nachts weiß glühen zu können.

Amerikanische Strandmode

»Männer schauen erst in die Augen ...

Italienische Weltraummode

... dann ins Dekolleté«

Zur Ausgabe
Artikel 53 / 76
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.