Zur Ausgabe
Artikel 57 / 81

Aus der Scheune an die Themse

aus DER SPIEGEL 37/1987

Zwei nackte Frauenfiguren, »Stolz von London« genannt, machen ihrem Namen wieder Ehre. Am Donnerstag dieser Woche soll die überlebensgroße Doppelskulptur, ein Werk des Bildhauers Frank Dobson, am Londoner Themse-Ufer enthüllt werden. Da hatte »London Pride« schon 1951 einmal gestanden, als Beitrag zum »Festival of Britain«, doch sparsam nur in Gips ausgeführt. Eben dieses Gipsmodell kam kürzlich zwischen landwirtschaftlichem Gerät in einer Scheune in der Grafschaft Hampshire zutage. Keiner weiß, warum der Londoner Dobson, der während der zwanziger Jahre in höchstem Ansehen stand, später leicht akademisch wurde und 1963 starb, sein Produkt gerade dort untergebracht hatte - und wie: Um die sperrige Kunst herauszubekommen, mußten Transporteure jetzt eine Gipsfrau köpfen. Für London ist der »Stolz« mittlerweile in Bronze gegossen worden, die nationale Kunstbehörde Arts Council hatte private Spender aufgetrieben. Schwere Frage aber: Wohin mit dem Gipsmodell?

Zur Ausgabe
Artikel 57 / 81
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.
Merkliste
Speichern Sie Ihre Lieblingsartikel in der persönlichen Merkliste, um sie später zu lesen und einfach wiederzufinden.
Jetzt anmelden
Sie haben noch kein SPIEGEL-Konto? Jetzt registrieren