Zur Ausgabe
Artikel 59 / 78

AUSWAHL Béla Bartók: »Suite Nr. 2«.

aus DER SPIEGEL 20/1966

Den Versuch des Fünfundzwanzigjährigen, die aufwendige Klang-Sprache von Richard Strauss mit den Volkstönen, die er während einer ersten Reise durch Ungarn zutage förderte, zu verbinden, entlarvten zeitgenössische Kritiker als Untergehen und Wiederauftauchen im titanischen Strudel der Zukunftsmusik«. Die mit viel Klangsinn und großem Volumen aufspielende Budapester Philharmonie unter András Kórody jedoch straft die Auguren Lügen: Noch in der Spätfassung der Suite (1943) blieb der spätere Neutöner Béla Bartók ein später Romantiker. (Qualiton LPX 1201; 25 Mark.)

Mehr lesen über

Zur Ausgabe
Artikel 59 / 78
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.