Zur Ausgabe
Artikel 58 / 83
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Betty Blue flippt aus

*
aus DER SPIEGEL 40/1986

Wenn sie sich ärgert, wirft sie Geschirr aus dem Fenster, im Zorn brennt sie sogar ihre Wohnung ab. Betty Blue ist ein aggressives, sinnliches Biest, das den Gelegenheitsarbeiter und verhinderten Schriftsteller Zorg total aus der Fassung bringt. Zwischen beiden beginnt eine sexuell sehr regsame »amour fou«, die für das Mädchen im Wahnsinn endet. Nach der kultisch verehrten »Diva«, dem traurig untergegangenen »Mond in der Gosse«, wollte der französische Regisseur Jean-Jacques Beineix bei seinem neuen Kino-Werk »Betty Blue« nicht nur gestylten Bildern vertrauen, sondern eine handfeste Geschichte erzählen. Aber Psychologie und Motivation seiner Figuren bleiben unklar, die Handlung ist verworren. »Schönen Schwulst« nannte »Le Monde« das Werk. »L'Express« brachte die im neonfarbenen Ambiente hin und her springende Story auf den Punkt: »Ein Film wie ein Flipperautomat«, jetzt in deutschen Kinos.

Zur Ausgabe
Artikel 58 / 83
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.