Zur Ausgabe
Artikel 52 / 75

Biermann-Film mit neuen Liedern

aus DER SPIEGEL 17/1977

Eigentlich hatten die Filmemacher Heiner Herde und Carsten Krüger einen TV-Bericht über Wolf Biermanns erste Konzertreise seit zwölf Jahren drehen wollen. Biermann hatte eingewilligt, sich auch vor und nach seinen Auftritten von der Kamera beobachten zu lassen. Am Tag der Ausweisung, 16. November, wollte das Team die Dreharbeiten spontan abbrechen. Doch Biermann bat, bis zum Ende der Tournee zu bleiben. So entstand eine Dokumentation über Biermanns Verwirrung und Empörung und über seine ersten, zaghaften Versuche, sich in der neuen Wirklichkeit zurechtzufinden. Der Film, der unter dem Titel »Mensch Biermann!« diese Woche in die Kinos kommt, enthält auch neue, auf der Tournee nicht gesungene Lieder, wie den »Memphis-Fan-Club-Blues« (Memphis: DDR-Knast-Jargon für Stasi-Beamte), dessen Refrain aus den Autonummern von Biermanns DDR-Bewachern besteht.

Zur Ausgabe
Artikel 52 / 75
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.