Zur Ausgabe
Artikel 62 / 106
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Kunst »Brücke« nach Gottorf

aus DER SPIEGEL 17/1995

Wo wären die deutschen Museen ohne private Hilfestellung? Nur weil ein jüngst verstorbener Mäzen, Rolf Horn, dem Schleswig-Holsteinischen Landesmuseum auf Schloß Gottorf außer mit Kunstspenden auch beim Ausbau eines Schau-Gebäudes beistand, hat Hausherr Heinz Spielmann jetzt überhaupt Platz für die nächste Liebesgabe: 786 Werke der expressionistischen »Brücke«-Maler aus dem Besitz des Würzburger Unternehmers Hermann Gerlinger. Mit Kennerblick hat der Sammler frühe Bilder von Erich Heckel, Ernst Ludwig Kirchner und Karl Schmidt-Rottluff angeschafft, aber auch alle Mappenwerke der Künstlergemeinschaft sowie reihenweise Zeichnungen, die im »Brücke«-Eldorado Fehmarn entstanden sind. Die Kollektion, mit der laut Spielmann nur die des Berliner Brücke-Museums konkurrieren kann, ist vom 11. Mai an im Gottorfer Stallgebäude zu besichtigen. Zunächst geliehen, soll sie bald in eine Stiftung umgewandelt werden.

Zur Ausgabe
Artikel 62 / 106
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.