Zur Ausgabe
Artikel 72 / 91
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

AUSWAHL Claude Debussy: Klavierwerke zu vier Händen.

aus DER SPIEGEL 19/1965

Außer der

»Marche écossaise« ertönen in der glänzend edierten »studioreihe neuer musik« alle einschlägigen Kompositionen des französischen Meister-Impressionisten auf dieser einen Platte. Die Skala reicht von den Grieg-nahen Miniaturen der »Kleinen Suite« (1889) bis zum düsteren Spätwerk »In Weiß und Schwarz« (1915), dessen langsamer Mittelteil, eine Vision des Krieges, zu den, Höhepunkten der Klavierkunst zählt. Die Solisten-Brüder Alfons und Aloys Kontarsky spielen die Spätwerke feinmechanisch präzis. (Wergo WER 60 008; 29 Mark.)

Zur Ausgabe
Artikel 72 / 91
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.