Zur Ausgabe
Artikel 69 / 76

Claudia Schiffer Ein Hoch auf Klischees

aus DER SPIEGEL 45/2022
Foto:

Joanne Davidson / CAMERA PRESS / ddp

Blond, blauäugig, hochgewachsen – Claudia Schiffer, 52, ehemalige Muse von Karl Lagerfeld und Supermodel für die Ewigkeit, gilt vielen immer noch als Prototyp deutscher Schönheit. Gleichzeitig ist sie inzwischen wohl britischer als manche Briten – findet zumindest der »Telegraph«, dem das Model jetzt einen seltenen Einblick in das Privatleben gab. Sie liebe englische Schokolade, Chips und Marmite, sagte Schiffer der Zeitung. Marmite ist eine salzige Hefepaste, die als sehr, sehr britisch gilt. Ihr Geschmack teilt die Welt in zwei Lager. Die Vertreter der einen Seite halten Marmite für köstlich, die der anderen für ungenießbar. Dass Menschen, die nicht von Kindesbeinen an mit der Paste vertraut gemacht wurden, sie freiwillig essen, gilt Gegnern als unwahrscheinlich. Ein weiteres Indiz dafür, dass Schiffer wirklich angekommen ist in ihrer Wahlheimat: Sie bediene sich gern des englischen Humors – was ihr manchmal Schwierigkeiten mit ihren deutschen Freunden beschere, so Schiffer. »Sie verstehen britischen Sarkasmus nicht.« Ein paar Klischees ihr Geburtsland betreffend erfüllt das Model übrigens doch: »Ich bin Deutsche«, sagte sie dem »Telegraph«, um ihren super-professionell aufgeräumten, riesigen begehbaren Kleiderschrank zu erklären, der Modeschätze aus drei Jahrzehnten birgt. Allerdings glaubt sie, dass ihr ausgeprägter Ordnungssinn auch himmlischen Ursprungs sei. Ihr Sternzeichen ist Jungfrau – die gelten in Horoskopen als ordentlich bis pedantisch.

ks
Zur Ausgabe
Artikel 69 / 76
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.