Per Mund-Cam gefilmt Chinesischer Künstler veröffentlicht Video von seinen Covid-Tests

Wissen Sie, wie viele Coronatests Sie schon gemacht haben? Ein chinesischer Künstler hat seine Erfahrungen per Videoclips gesammelt – aus Mundperspektive.

Wattestab, Ampulle, Teststreifen: Das Equipment für den Coronatest gehört inzwischen zu unserem Alltag. Der chinesische Künstler Siyuan Zhuji hat seine Erfahrungen per Filmclips gesammelt und nun einen Film veröffentlicht.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Seit März filmt der 33-jährige Künstler seine eigenen Tests mit einer daumengroßen Kamera in seinem Mund. Die Clips zeigen Zähne und Zunge, vorne zwischen den Lippen fällt Licht ins Bild. Von dort nähert sich ein Wattestäbchen an. In einigen Aufnahmen ist durch die Zähne medizinisches Personal in Ganzkörperschutzkleidung zu sehen. Eine Hand führt die Teststäbchen in den Mund ein und streicht damit um den Kameraausschnitt herum.

»So sieht unser Leben jetzt aus«, sagte Zhuji in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters. Die regelmäßigen Tests seien eine »Lebensweise, die einzigartig für unsere Zeit ist«. Die Idee zu den Videos sei ihm gekommen, als er über die Bedeutung des Mundes in der Pandemie nachdachte: als Eintrittspforte für das Virus und als Zugang für die Tests.

Insgesamt hat Zhuji bislang 40 seiner Tests aufgezeichnet – ein Open End-Projekt: Er plane Videos aufzunehmen, solange regelmäßige Tests erforderlich seien. Die Clips will Zhuji anschließend auf einem Bildschirm alle nebeneinander in einem Raster zeigen, als Momentaufnahme des pandemischen Lebens in China. Er nennt seine Arbeit »Hesuan Jiance«, übersetzt bedeutet das »Covid-Test«.

Das neuartige Coronavirus tauchte Ende 2019 in der chinesischen Stadt Wuhan auf. Später war China fast zwei Jahre lang annähernd virusfrei. Die Omikron-Variante führte aber schließlich zu anhaltenden Ausbrüchen im ganzen Land, die die Behörden mit Tests bekämpfen.

Vielerorts ist noch heute ein negativer Covid-Test erforderlich, um öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen oder auch öffentliche Orte wie Schulen, Geschäfte, Banken, Parks zu betreten.

isb/Reuters
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.