Zur Ausgabe
Artikel 73 / 83

Bücher Defekte mit Witz

Alice Ekert-Rotholz: »Fünf Uhr Nachmittag«. Hoffmann und Campe; 624 Seiten; 26 Mark.
aus DER SPIEGEL 50/1971

Eine West-Berliner Professorenwitwe Potsdamer Abkunft setzt der dreißigjährigen Tochter, die noch immer keinen Mann gefunden hat, mit Nörgeleien und Sticheleien zu. Ein Industrieberater aus Chicago wühlt sich, wo man ihn nur läßt, gierig an fremdes Seelenleid heran. Roman-Autorin Alice Ekert-Rotholz, Jahrgang 1900, geht mit Witz und Sachkunde auf menschliche Defekte ein. Wenn aber die so lästige Mutter stirbt oder der Industrieberater und seine arg strapazierte Frau noch mal von vorn anfangen, dann hat bei dieser Erzählerin alle Schärfe der Ergriffenheit zu weichen.

Frau Ekert-Rotholz ist zunächst um wildbewegte und recht international wirkende Bestseller bemüht, wobei sie Weltprobleme wie die Nachwirkungen von NS-Verbrechen oder den Guerilla-Krieg in Südamerika recht lässig mitnimmt. Doch bei aller Hast, aller Mechanik und Routine -- sie hat sich auch diesmal einige Talentproben gestattet.

Zur Ausgabe
Artikel 73 / 83
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.