Zur Ausgabe
Artikel 91 / 120
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Tierhaltung Der erste Hunde-Simulator

aus DER SPIEGEL 21/1995

Hunde sind keine Stadtmenschen. Sie hängen nicht gern in Bars herum, fahren nur im Notfall U-Bahn und hassen Beton. Dreck machen und stinken, also alles, was Hunde gern mögen, geht nicht gut in den Metropolen. Diese Misere läßt sich durch eine neue Erfindung lösen - das digitale Hundeleben. Wer Kläffer mag, aber nur eine kleine Stadtwohnung besitzt, kann sich für den Hundesimulator entscheiden. P.A.W.S. (Personal Automated Wagging System) ist ein Computerspiel auf CD-Rom und basiert auf dem Kinderbuch »How Dogs really work« von Alan Snow. Es zeigt die Welt, wie sie aus großen Hundeaugen heraus aussieht. P.A.W.S. funktioniert wie ein Flugsimulator, der mit Fell und Pfoten ausgerüstet wurde. Die CD-Rom des Münchner Multimedia-Verlags Systhema kann alle lebenswichtigen Tätigkeiten eines Hundes simulieren - Bellen in drei Tonarten, Schnüffeln, Buddeln.

Zur Ausgabe
Artikel 91 / 120
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.