Zur Ausgabe
Artikel 34 / 60

Der Maler des Lichtes starb

aus DER SPIEGEL 6/1947

Pierre Bonnard, den man den Maler des Lichtes nannte, ist, 80 Jahre alt, gestorben. Bis zum letzten Augenblick hat er malen können, und man sagte ihm nach, daß seine späten Bilder die gleiche Frische wie die Werke seiner Jugend zeigten. Pierre Bonnard wurde 1867 in Fontenay aux Roses bei Paris geboren. Zu Beginn seiner Laufbahn war er überwiegend graphisch tätig. Das französische Buch verdankt ihm eine Reihe einmaliger Illustrationen zu Werken von Paul Verlaine, Andre Gide, Octave Mirbeau, Jules Renard. Der letzte Pariser Herbstsalon ehrte Pierre Bonnard, indem er seinen Werken einen besonderen Saal zur Verfügung stellte. Die Kritik rühmte noch einmal seine Kunst, die einfachsten Themen des Alltags zu verzaubern. Pierre Bonnard starb in Cannes, auf seiner Besitzung, auf die er sich seit Jahren in den Wintermonaten zurückzog und die er so liebte.

Pierre Bonnard: »La Marchande d'oursins« ("Die Seeigelverkäuferin")

Zur Ausgabe
Artikel 34 / 60
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.