Zur Ausgabe
Artikel 79 / 114
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Kino in Kürze »Die Fälscher«

aus DER SPIEGEL 12/2007

handelt von Gefangenen im Konzentrationslager Sachsenhausen, die in den letzten Monaten des Zweiten Weltkriegs von den Nazis gezwungen werden, Pfund- und Dollarblüten herzustellen. Mit einem großartigen Darstellerensemble, aus dem Karl Markovics als wortkarger Meisterfälscher, Devid Striesow als windiger Lagerleiter und Martin Brambach als brutaler Wachmann herausragen, gelingt dem Regisseur Stefan Ruzowitzky anfangs ein packendes und beklemmendes Kammerspiel. Ab der Mitte verliert der Film dann allerdings an Kraft, weil er etwas monoton um die moralische Frage kreist, ob die Gefangenen den Schlächtern helfen dürfen, um ihre eigene Haut zu retten.

Zur Ausgabe
Artikel 79 / 114
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.