Zur Ausgabe
Artikel 94 / 126
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

SCHRIFTSTELLER Die geteilte Sängerin

Von Doja Hacker
aus DER SPIEGEL 22/1997

Eine Ausstellung mit bisher unveröffentlichten Fotografien des 1989 gestorbenen serbischen Schriftstellers Danilo Kiš im Frankfurter Literaturhaus (bis 30. Juni) bereicherte auch dessen Witwe um eine ihr bislang unbekannte Episode im Leben des Autors: Während eines Festivals in Belgrad, Ende der sechziger Jahre, teilte sich Kiš mit seinem Landsmann, dem Schriftsteller Miroslav Karaulac, die Gunst der Chansonsängerin Juliette Gréco. Als das Festival vorüber war, schlugen die beiden Männer - von der Künstlerin »meine zwei Kater« genannt - der Sängerin einen gemeinsamen Urlaub vor, um die Ménage à trois fortzusetzen. Zur Freude ihrer beiden Liebhaber sagte sie zu, sprang aber kurz vor Antritt der Reise wieder ab. Den beiden Schriftstellern erklärte Gréco, ihr sei wieder eingefallen, daß sie ihren Ehemann liebe.

Zur Ausgabe
Artikel 94 / 126
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel