Historiker über US-Präsidenten »Trump ist der Aufbruch einer Eiterbeule, die sich vorher gebildet hatte«

Wieso rücken Republikaner nicht von Trump ab? Hier spricht der Kulturhistoriker Wolfgang Schivelbusch über den US-Präsidenten und Rudi Dutschke – und die Kunst der gewonnenen Niederlage.
Kulturhistoriker Schivelbusch

Kulturhistoriker Schivelbusch

Foto: Maurice Weiss / Der Spiegel

Sie können den Artikel leider nicht mehr aufrufen. Der Link, der Ihnen geschickt wurde, ist entweder älter als 30 Tage oder der Artikel wurde bereits 10 Mal geöffnet.

Der Kulturhistoriker Wolfgang Schivelbusch, 79, hat große Studien unter anderem über die »Geschichte der Eisenbahnreise« und »Zur Geschichte der künstlichen Helligkeit im 19. Jahrhundert« geschrieben, vor allem aber zwei Bücher, die durch die US-Wahl gerade wieder sehr aktuell geworden sind: »Die Kultur der Niederlage« (2003) sowie »Rückzug. Geschichten eines Tabus« (2019). Schivelbusch lebt abwechselnd in Berlin und in einem Dorf in der Prignitz. Dort, in einer ehemaligen Schmiede am Ortsausgang, findet auch dieses Gespräch statt. Das Handy zeigt: »Kein Netz.«

SPIEGEL: Sie haben 40 Jahre in New York gelebt und unter anderem eine Kulturgeschichte der Niederlage geschrieben. Militärisch gesehen, ist der Rückzug...

Wolfgang Schivelbusch: ...die schwierigste aller Operationen. Das sagen alle Militärtheoretiker. Die Kunst besteht darin, den Truppenkörper um jeden Preis als Einheit zusammenzuhalten.

SPIEGEL: Dann wäre Donald Trump ein fähiger Stratege. Die Republikanische Partei steht immer noch nahezu geschlossen hinter ihm.

Schivelbusch: Ich würde es eher als Bauernschläue bezeichnen, was ihn auszeichnet. Wie diese Figuren bei Balzac, die nach der Revolution die Güter der Aristokraten zu Spottpreisen aufkauften. Obwohl er reich geboren wurde, gehört Trump nicht zur Elite, zu den Dynastien der Kennedys und Bushs und nicht einmal den Clintons. Mit seinen hoch verschuldeten Casinos in New Jersey hat er etwas vom Arbeiter, der seinen Lohn versäuft. 

SPIEGEL: Kann er deswegen nicht verlieren?

Weiterlesen mit SPIEGEL plus

Jetzt weiterlesen. Mit dem passenden SPIEGEL-Abo.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen – von Reportern aus aller Welt. Jetzt testen.

Ihre Vorteile:

  • Alle Artikel auf SPIEGEL.de frei zugänglich.
  • DER SPIEGEL als E-Paper und in der App.
  • Einen Monat für einen Euro testen. Einmalig für Neukunden.
Jetzt für 1 Euro testen

Ihre Vorteile:

  • Alle Artikel auf SPIEGEL.de frei zugänglich.
  • DER SPIEGEL als E-Paper und in der App.
  • Drei Monate je 9,99 Euro sparen.
Jetzt testen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden

Weiterlesen mit SPIEGEL+

Mehr Perspektiven, mehr verstehen.

Freier Zugang zu allen Artikeln, Videos, Audioinhalten und Podcasts

  • Alle Artikel auf SPIEGEL.de frei zugänglich

  • DER SPIEGEL als E-Paper und in der App

  • DER SPIEGEL zum Anhören und der werktägliche Podcast SPIEGEL Daily

  • Nur € 19,99 pro Monat, jederzeit kündbar

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement?

SPIEGEL+ wird über Ihren iTunes-Account abgewickelt und mit Kaufbestätigung bezahlt. 24 Stunden vor Ablauf verlängert sich das Abo automatisch um einen Monat zum Preis von zurzeit 19,99€. In den Einstellungen Ihres iTunes-Accounts können Sie das Abo jederzeit kündigen. Um SPIEGEL+ außerhalb dieser App zu nutzen, müssen Sie das Abo direkt nach dem Kauf mit einem SPIEGEL-ID-Konto verknüpfen. Mit dem Kauf akzeptieren Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzerklärung.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.