Zur Ausgabe
Artikel 46 / 69

Ein Kunst-Turm für Paris

*
aus DER SPIEGEL 3/1985

»Paris den Künstlern ausgeliefert«, meldet »Le Monde«. Gemeint ist der Plan von Kulturminister Lang, an ungefähr 100 Stellen der Hauptstadt moderne Werke öffentlich anzubringen. Das größte Stück hat er dem westlichen Vorort Saint-Cloud zugedacht. Am höchsten Punkt eines hügeligen Parks soll Jean Dubuffet, 83jähriger Großmeister eines von Geisteskranken- und Kinderkunst inspirierten »Art brut«, endlich den 24 Meter hohen »Figurenturm« ("Tour aux figures") erbauen, den er schon 1967 entworfen hat. Das quallig wuchernde Gebilde, in Stahlbeton auszuführen (Kosten: rund 10 Millionen Franc), soll Dubuffets typische Puzzlestück-Ornamente in Blau, Rot, Schwarz und Weiß zeigen und innen wie eine Muschel wirken: Über unregelmäßige Stufen und Rampen steigt der Besucher zum Aussichtsturm empor. Eine Wiedergutmachung für Dubuffet, dessen große Außenskulptur auf dem Renault-Werksgelände nach langem Streit unvollendet blieb? Zumindest der Standort für den »Figurenturm« ist schon umstritten. Der Bürgermeister von Saint-Cloud, der ehemalige Finanzminister Fourcade, hält das (sonst auch von ihm geschätzte Projekt) nur für einen Platz im Großstadtverkehr geeignet und will sein Veto einlegen.

Mehr lesen über

Zur Ausgabe
Artikel 46 / 69
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.