Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Eine Optimistin voller Angst

SPIEGEL-Redakteur Harald Wieser über die Schwedin Karin Boye und ihren Roman »Kallocain« Die Lyrikerin und Romanciere Karin Boye (1900 bis 1941) ist eine »Heilige« der lesbischen Boheme. Nelly Sachs übersetzte ihre Gedichte. Peter Weiss erinnerte in der »Ästhetik des Widerstands« an sie. - Nun liegt ihr Zukunftsroman »Kallocain« wieder vor, der ihr den Titel einer »Schwester Orwells« eingetragen hat. *
aus DER SPIEGEL 29/1984
Harald Wieser
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel