Zur Ausgabe
Artikel 56 / 77
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

AUSWAHL Elisabeth Castonier: »Stürmisch bis heiter«

aus DER SPIEGEL 7/1965

Es liegt wohl nicht nur an

der Gier des heutigen Publikums nach Lebensrohstoff, daß die Memoiren einer unberühmten und hinsichtlich eigener Amouren recht diskreten 70jährigen zum Bestseller wurden. Frau Castonier, geboren als Tochter eines malenden Millionenerben und als Enkelin eines im Dienst des Zaren wahnsinnig gewordenen Architekten, sieht und hört das Typische und das Skurrile. Dabei geben die pompöse Kindheit und die wilden Mädchenjahre mehr her als eine Tenor-Ehe, die Schreibkarriere und die Flucht vor Hitler. (Nymphenburger; 364 Seiten; 19,80 Mark.)

Zur Ausgabe
Artikel 56 / 77
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.