Ethnologisches Museum Berlin gibt mumifizierte Köpfe an Neuseeland zurück

Tätowierte Maori-Männerköpfe waren im 19. Jahrhundert begehrte Sammlerobjekte. Nun soll historisches Unrecht wieder gut gemacht werden: Die Artefakte kehren in ihre Heimat zurück.
Hinemoana Baker und Te Arikirangi Mamaku verdecken zwei Boxen mit zwei Toi moko, konservierten Köpfen von Maori

Hinemoana Baker und Te Arikirangi Mamaku verdecken zwei Boxen mit zwei Toi moko, konservierten Köpfen von Maori

Foto: 

Christophe Gateau / dpa

"Und wir werden alles daran setzen, diesen Weg weiter zu beschreiten, um historisches Unrecht wieder gutzumachen."

Hermann Parzinger

evh/dpa
Mehr lesen über
Verwandte Artikel