Zur Ausgabe
Artikel 49 / 81

Exlibris-Preziosen im Taschenbuch

aus DER SPIEGEL 32/1978

Eine schöne Nackte schreitet durch ein Spalier steiler Gemächte; dem Buchernarr sitzt der Teufel im Nacken; erbauliche Reime mahnen zur Achtung des Eigentums: »Wer dies puech behalt, des Hand verfallt": Eine Auswahl historischer Exlibris, jener graphischen Miniaturen, mit denen einst jeder bessere Bibliophile seine Bücher markierte, hat jetzt die Dortmunder »Harenberg Kommunikation« auf den Markt gebracht. In dem Taschenbuch ("Alte Exlibris«; 240 Seiten, 16,80 Mark) veröffentlichen die Exlibris-Kenner Andreas und Angela Hopf rund 220 Zeichnungen aus eigener Sammlung.

Zur Ausgabe
Artikel 49 / 81
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.