FDP-Politiker Hartmut Ebbing über Vergabe des Kulturstaatsministeriums »Alle waren überrascht«

Das Staatsministerium für Kultur und Medien geht unerwartet an die Grünen. Als Grund nennt der FDP-Kulturpolitiker Hartmut Ebbing einen Machtzweikampf in der SPD um das Amt – und einen Ressortzuschlag in letzter Minute.
Ein Interview von Ulrike Knöfel
Blick auf Berliner Museumsinsel und Schloss: »Die Bemerkung zum Humboldt Forum hätte man sich auch sparen können.«

Blick auf Berliner Museumsinsel und Schloss: »Die Bemerkung zum Humboldt Forum hätte man sich auch sparen können.«

Foto: elxeneize / picture alliance / Zoonar
SPD-Politikerin Müntefering: »Sie hatte echte Vorteile zu bieten.«

SPD-Politikerin Müntefering: »Sie hatte echte Vorteile zu bieten.«

Foto: Fabian Strauch / picture alliance/dpa
CDU-Politikerin und bisherige Kulturstaatsministerin Grütters: »Das Motto war: Wer das Geld gibt, bestimmt, wo es lang geht.«

CDU-Politikerin und bisherige Kulturstaatsministerin Grütters: »Das Motto war: Wer das Geld gibt, bestimmt, wo es lang geht.«

Foto: Fabian Sommer / picture alliance/dpa
Kuppel des Berliner Stadtschlosses: »Das Thema Kreuz treibt nach wie vor viele um.«

Kuppel des Berliner Stadtschlosses: »Das Thema Kreuz treibt nach wie vor viele um.«

Foto: Bildagentur-online/Schoening / picture alliance / Bildagentur-online/Schoening