Zur Ausgabe
Artikel 47 / 70

Fernsehen: Affären im ZDF-Archiv

aus DER SPIEGEL 29/1976

Zum zweiten Mal innerhalb von drei Monaten gerieten Mitarbeiter des ZDF-Zentralarchivs ins Zwielicht. Nach einer Veröffentlichung der TV-Illustrierten »Gong« wurde der Musikarchivar Stefan Mohr »vorläufig beurlaubt«, weil er angeblich Kompositionen seines Vaters und seiner Freunde tantiemeträchtig als Hintergrundmusik der ZDF-Programmtafeln eingesetzt hatte. Jetzt wurde Karl H. Schwindt, Leiter des Aktuellen Sportarchivs, vom Dienst dispensiert. Grund: Er habe ZDF-Redakteuren und Mitarbeitern ermöglicht, honorarpflichtige Privatphotos unter Decknamen auf dem Bildschirm zu placieren. Schwindt, der vergangenen Mittwoch drei Stunden lang verhört wurde:.. Der Vorwurf betrifft nicht nur mich. Ein Mitglied des ZDF-Olympiateams: »Das hat uns jetzt gerade noch gefehlt.« Aber der Sender wird"s schon richten. Um einen öffentlichen Skandal zu vermeiden, hat das ZDF dem Schwindt-Kollegen Mohr bereits Diskretion angeboten, wenn er mit einer vorübergehenden Gehaltskürzung von monatlich 800 Mark einverstanden sei. Mohr geht vor Gericht.

Mehr lesen über

Zur Ausgabe
Artikel 47 / 70
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.