Zur Ausgabe
Artikel 75 / 111
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Kino in Kürze »Führer Ex«

aus DER SPIEGEL 49/2002

. Nach missglückter so genannter Republikflucht landen zwei aufmüpfige DDR-Jugendliche (Christian Blümel, Aaron Hildebrand) im Knast, wo sie der Willkür und dem ortsüblichen Sadismus ihrer Mitgefangenen ausgeliefert sind. Nur die gefängnisinterne Neonazi-Bande bietet Schutz - und verlangt dafür absolute Loyalität, die die Freundschaft der beiden zu sprengen droht. Doku-Regisseur Winfried Bonengel ("Beruf Neonazi") zitiert in seinem ersten Spielfilm, frei nach der Biografie »Die Abrechnung«, bekannte Knast-Klischees mit besonderer Vorliebe für ihre brutalen Details; die psychologische Erklärung der Wandlung von Freigeistern zu Faschisten fällt dagegen vergleichsweise dürftig aus.

Zur Ausgabe
Artikel 75 / 111
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.