Offener Brief von Grass, Rushdie und Co.: "Wir können nicht stumm dastehen"
Foto: Roland Schlager/ picture alliance / dpa
Fotostrecke

Offener Brief von Grass, Rushdie und Co.: "Wir können nicht stumm dastehen"

Offener Brief von Grass, Rushdie und Co. Schriftsteller rechnen mit Putin ab

Mehr als 200 Schriftsteller aus aller Welt appellieren in einem offenen Brief an Wladimir Putin, die Meinungsfreiheit zu wahren. Scharfe Kritik äußern sie an den russischen Homosexuellen-Gesetzen. Zu den Unterzeichnern gehören Günter Grass, Elfriede Jelinek und Salman Rushdie.
nck