Aids-Katastrophe in Afrika Völkermord aus Gleichgültigkeit

In den nächsten Jahren werden 28 Millionen Afrikaner an Aids sterben – wenn wir das zulassen, sagt Stephanie Nolen. Im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung erklärt die kanadische Journalistin, was Entwicklungshilfe bringt und was jeder einzelne tun kann, um zu helfen.
Aids-Warnung an einer Häuserwand in Soweto, Südafrika: "Es gibt nur eine Linse, durch die man auf Afrika gucken kann"

Aids-Warnung an einer Häuserwand in Soweto, Südafrika: "Es gibt nur eine Linse, durch die man auf Afrika gucken kann"

Foto: DPA