Auferstehung "Lady Di" - Musical startet in Deutschland

Prinzessin Diana wird zur Musicalfigur - das Stück "Lady Di - Diana. Ein Lächeln verzaubert die Herzen" will nicht nur für Unterhaltung sorgen, sondern auch ein "psychologisches Porträt" der vor vier Jahren verunglückten Prinzessin sein.


Prinzessin Diana wird Hauptfigur eines Musicals
REUTERS

Prinzessin Diana wird Hauptfigur eines Musicals

Die "Königin der Herzen" ist wieder auferstanden - zumindest auf der Theaterbühne. In Saarbrücken soll am 10. November 2001 die Welturaufführung eines Diana-Musicals über die Bühne gehen. Sie soll gleichzeitig den Start für einen große Tournee durch Deutschland markieren. Über 100 Aufführungen sind nach Angaben des Produzenten Karl-Heinz Stracke geplant, danach soll das Stück in Frankreich und den Benelux-Länder gespielt werden. Auch über Vorstellungen in Großbritannien werde diskutiert.

"Lady Di - Diana. Ein Lächeln erobert die Welt", wie das Musical in voller Länge heißt, sei keine rein chronologische Lebensgeschichte, sondern vielmehr ein "psychologisches Porträt", so der Autor Thomas Führer. Beginnend mit dem Unfalltod Dianas werde anschließend in 22 Bildern das Leben der Prinzessin aufgerollt. "Das Stück soll kein Schwarz-weiß-Bild malen, sondern zeigt Diana, Camilla und Charles als Außenseiter auf der Suche nach Liebe", erklärte Führer.

Absprachen mit dem Königshaus habe es im Vorfeld nicht gegeben, sagte Produzent Stracke. Man habe allerdings mit einem Vertreter von Dianas Bruder gesprochen. Die Queen dürfe aus rechtlichen Gründen nicht als Bühnenfigur erscheinen, hieß es.

Die Musik zu "Lady Di" stammt von Peter Thomas, der unter anderem den Soundtrack zu der TV-Serie "Raumpatrouille Orion" komponierte. Das Musical wurde von einer englischen Crew einstudiert und soll in Deutschland auf Deutsch, im Ausland auf Englisch gesungen und gesprochen werden. Die Hauptrolle der Diana verkörpert die Britin Karen Gillingham.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.