"Big Brother"-Neuauflage Klassenkampf gegen Superstars

Zwei Jahre blieb der Container dunkel, jetzt startet RTL 2 die Neuauflage der Doku-Soap "Big Brother" mit dem martialischen Untertitel "The Battle". In den Schützengräben des Reality-TV warten arme und reiche Kandidaten auf den Showdown.


Mediales Schlachtfeld: Am Montag startet hier "Big Brother - The Battle"
DDP

Mediales Schlachtfeld: Am Montag startet hier "Big Brother - The Battle"

Köln – "Wir wollen noch nichts über die neuen Regeln verraten, aber die Zeit des gemütlichen Rumsitzens auf bunten Sofas ist vorbei. Es geht um Gewinnen und Verlieren", so Borris Brandt, Geschäftsführer von Endemol Deutschland. "Schneller, härter, spannender" – siehe Untertitel – soll der Alltag der sechs Frauen und sechs Männer angeblich aussehen. Er selbst würde sich nicht trauen, einzuziehen, behauptet Brandt.

Im Countdown am Montag werden ab 19.00 Uhr noch einmal die besten Szenen aus 312 Tagen der drei vorangegangenen Staffeln Big Brother gezeigt. Danach soll ein Vorbericht auf den Einzug der acht neuen Hausbewohner einstimmen, bevor mit "Big Brother - The Battle: Der Einzug " die vierte Staffel der Real-Life-Soap beginnt. Ab Dienstag sendet RTL 2 dann jeden Tag von Montag bis Samstag um 19.00 Uhr die Tageszusammenfassung. Tele 5 überträgt gar acht Stunden täglich aus der neuen Fernseh-Kommune und MTV2 Pop zeigt um 18.00 Uhr die Wiederholung der RTL-2-Sendung vom Vortag.

Über die genauen verschärften Regeln und Aufgaben bewahren Endemol und RTL 2 frei nach dem Motto der Show "Erwarte das Unerwartete!" noch Stillschweigen. Statt im Container werden die Bewohner nun aber in einem eigens gebauten "Big Brother"-Haus in Köln-Ossendorf rund um die Uhr beobachtet. In verschiedenen Wettkämpfen sollen zwei in arme und reiche Kandidaten getrennte Gruppen gegeneinander antreten. Jeweils am Montag zur Prime-Time um 20.15 Uhr muss ein Kandidat in der Entscheidungsshow das Haus verlassen. Die Entscheidung über den Gewinner der bis zu 100.000 Euro verkündet Moderatorin Aleksandra Bechtel am 7. Juli.

Mit dem neuen Abendprogramm, ergänzt von "Afterwork TV", einer Mischung aus Szene- und der Gummipuppenshow "Hurra Deutschland", will RTL 2 bevorzugt jüngere Zuschauer ansprechen. Und hofft bei relativ niedrigen Produktionskosten der "Big-Brother-Staffel auf höhere Marktanteile und damit steigende Werbeeinnahmen. Die Produktionsfirma Endemol hofft, wieder Oberwasser über die zur RTL Group gehörende Firma Grundy Light Entertainment zu gewinnen, die unter anderem für Showreihe "Deutschland sucht den Superstar" zuständig war.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.