"Bild"-Kolumne Gabriele Pauli darf nicht "durchgeknallt" genannt werden

Unter Umständen ehrverletzend: Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden, dass "Bild.de" Gabriele Pauli nicht als "durchgeknallte Frau" bezeichnen darf. Eine Verletzung der Ex-Politikerin durch den Text sei gewollt gewesen.
Ex-Landrätin Gabriele Pauli: "Bewusst geschrieben und als Verletzung gewollt"

Ex-Landrätin Gabriele Pauli: "Bewusst geschrieben und als Verletzung gewollt"

Foto: Frank Leonhardt/ picture alliance / dpa
kha/AFP/dpa/jur