Brasilien Picasso-Dieb gefasst

Ende eines spektakulären Kunstraubs: Vor einem Monat stahl eine Diebesbande in São Paulo Picasso-Bilder im Wert von rund 400.000 Euro. Jetzt hat die brasilianische Polizei einen der mutmaßlichen Täter gefasst und ein Bild sichergestellt.


São Paulo - Einer der beiden geraubten Stiche des spanischen Künstlers Pablo Picasso, "Der Maler und das Modell" aus dem Jahr 1963, wurde bei der Festnahme des 30-Jährigen am Freitagabend sichergestellt, wie die Polizei mitteilte. Nach Museumsangaben ist der Stich in einwandfreiem Zustand.

Foto des wiedergefundenen Picasso-Bildes: "Der Maler und das Modell"
DPA

Foto des wiedergefundenen Picasso-Bildes: "Der Maler und das Modell"

Drei schwerbewaffnete Räuber hatten am 12. Juni zwei Picasso-Stiche sowie Ölgemälde der brasilianischen Maler Emiliano Di Cavalcanti und Lasar Segall aus einem Museum in der Millionenmetropole São Paulo gestohlen. Über den Verbleib des zweiten Picassos, "Minotaur, Trinker und Frauen" (1933), und über die beiden Mittäter war zunächst nichts bekannt. Die Polizei kam dem Verdächtigen zufällig auf die Schliche: Sein Telefon wurde wegen der Verwicklung in andere Delikte, wie Banküberfälle, abgehört. "Wir wurden völlig überrascht, als er jedoch plötzlich von den gestohlenen Picasso-Stichen sprach", sagte der ermittelnde Polizeikommissar Cesar Carlos Dias.

Es war der zweite Kunstraub in der Stadt innerhalb eines Jahres. Im Dezember wurden im Kunstmuseum der Stadt zwei Picasso-Werke und ein Gemälde eines brasilianischen Malers gestohlen. Im Januar wurden sie in einem Haus in einem Vorort São Paulos sichergestellt.

cjp/AP



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.