Burma Polizei verhaftet Comedy-Star

Die burmesische Polizei hat den Komiker Maung Thura festgenommen. Der Regimekritiker ist wegen seiner Satiren über die Militärjunta beliebt. Nachdem er den Opfern des "Nargis"-Zyklons geholfen hatte, musste er ins Gefängnis.


Rangun/Hamburg - Einer der beliebtesten Komiker Burmas, Maung Thura, wurde am Mittwoch nach einer Hausuntersuchung in Rangun festgenommen, wie seine Familie mitteilte. Thura, der unter dem Künstlernamen Zarganar auftritt, ist vor kurzem aus dem Krisengebiet im Irrawaddy-Delta zurückgekehrt. Dort hatte er mit 400 anderen burmesischen Künstlern Hilfsarbeit für die Opfer des Zyklon "Nargis" geleistet.

Komiker Thura: Vom Regime in Haft genommen
AP

Komiker Thura: Vom Regime in Haft genommen

Der 46-jährige Thura hat nach eigenen Angaben fast alle vom Zyklon zerstörten Dörfer besucht. Einer thailändischen Zeitung erzählte er diese Woche, dass einige Orte von internationalen und burmesischen Hilfsorganisationen komplett abgeschnitten seien. Mit einer Gruppe von Helfern habe er Lebensmittel, Decken, Moskitonetze und andere Hilfsgüter verteilt. Dabei sei es manchmal zu "Konfrontationen mit den Behörden" gekommen.

Thura darf in Burma nicht öffentlich auftreten, weil er sich oft über die herrschende Militärjunta lustig macht und die wirtschaftlichen und sozialen Missstände des Landes aufs Korn nimmt. "Auch wenn ich nicht sprechen darf, werden sich die Witze verbreiten", sagte er vor zwei Jahren, "die Menschen in Burma lachen gern." Der Komiker wurde 1991 für seine Arbeit von der amerikanischen Menschenrechtsgruppe Human Rights Watch ausgezeichnet.

Der 46-Jährige saß schon mehrmals im Gefängnis. Zuletzt war er im September 2007 drei Wochen lang inhaftiert, weil er buddhistischen Mönchen bei ihrem Protest gegen die Junta geholfen hatte. Der Komiker unterstützt die oppositionelle Nationale Liga für Demokratie (NLD), die Partei der unter Hausarrest stehenden Nobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi.

pha/AP



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.