Diskussionsrunde zu Chemnitz-Doku "Der MDR sollte Nazis keine Bühne bieten"

Zur Premiere einer Reportage über die Proteste in Chemnitz hat der MDR eine Diskussionsrunde eingeladen - darunter auch eine zentrale Figur der rechtsextremen Gruppe "Pro Chemnitz". Nun hat die Grüne Jugend ihre Teilnahme abgesagt.
Arthur Österle hat die Aufmärsche für die rechtsextreme Gruppe "Pro Chemnitz" mit organisiert

Arthur Österle hat die Aufmärsche für die rechtsextreme Gruppe "Pro Chemnitz" mit organisiert

Foto: Michael Trammer/ imago images
Icon: Spiegel
SPIEGEL TV
evh