Green Lantern Coming-out eines Superhelden

Obama spricht sich für die Homo-Ehe aus, Marvel Comics lässt seinen Superhelden Northstar einen Mann heiraten - und nun offenbart auch DC Comics die Homosexualität eines seiner ältesten Helden: Green Lantern.

Alan Scott alias Green Lantern: Jetzt liebt er Männer
AP Photo/ DC Entertainment

Alan Scott alias Green Lantern: Jetzt liebt er Männer


Hamburg/Philadelphia - Seit 42 Jahren kämpft Green Lantern als Mitglied einer intergalaktischen Polizeitruppe für Recht und Frieden. Nun thematisiert DC Comics in der neuen Ausgabe von "Earth 2" eine ganz private Seite ihres Helden - und verschafft Green Lantern alias Alan Scott ein Coming-out.

Letztes Jahr wurde die Figur im Zuge des Superhelden-Neustarts von DC Comics in der ersten Ausgabe von "Earth 2" als Green Lantern wieder eingeführt. In der Originalversion hatte Scott noch einen Sohn, der schwul war. Da die ge-relaunchten Helden in den "Earth 2"-Comics aber allesamt jünger wirken sollten, verschwand der Sohn einfach aus Scotts Biografie. Nun ist er eben selbst dem männlichen Geschlecht zugetan.

Wie der Autor der neuen Comics, James Robinson, am Freitag bekanntgab, wird es aber kein spektakuläres Coming-out des Superhelden geben: "Er wird einfach schwul sein, wenn wir ihn in der zweiten Ausgabe sehen."

Zuvor hatte schon der Verlag Marvel Comics seiner Figur Northstar eine schwule Identität verliehen. Ende Juni wird eine Ausgabe mit dem Superhelden erscheinen, in der er seinen Liebsten heiratet.

Trotz einiger Proteste gegen Homosexualität in einer männlich typisierten Comic-Szene sieht DC-Mann Robinson keinen Grund zur Besorgnis: "Dieser Kerl ist ein Medien-Mogul, ein Held, eine dynamische Persönlichkeit und schwul. Er ist einfach ein komplexer Charakter."

tre/AP



insgesamt 24 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
iron mace 01.06.2012
1. klar
Zitat von sysopAP Photo/ DC EntertainmentObama spricht sich für die Homo-Ehe aus, Marvel Comics lässt seinen Superhelden Northstar einen Mann heiraten - und nun offenbart auch DC Comics die Homosexualität eines seiner ältesten Helden: Green Lantern. http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,836533,00.html
Das Green Lantern ein schwuler Comic war und ist, muss ja nicht noch extra herausgestellt werden. Gegen den Silver Surfer hat der nie eine Chance. :-))
ObackoBarama 01.06.2012
2.
Zitat von sysopAP Photo/ DC EntertainmentObama spricht sich für die Homo-Ehe aus, Marvel Comics lässt seinen Superhelden Northstar einen Mann heiraten - und nun offenbart auch DC Comics die Homosexualität eines seiner ältesten Helden: Green Lantern. http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,836533,00.html
Ganz doof für Hollywood... Denn, wer von den großen Stars würde sich jetzt trauen, "Green Latern", in einer möglichenm Fortsetzung zu spielen? Bin gespannt. Ich glaube, keiner täte es. Ryan Rynolds, der Hollywood-Star der A-Liga, Schönling und Hetero, hat den Comic-Helden in der ersten Verfilmung vor 2 Jahren gespielt. Und jetzt? In einer möglichen Fortsetzung? Von den großen Stars wird's glaube ich keine tun wollen. Und will jetzt Hollywood überhaupt einen Film über einen schwulen Helden produzieren? Da solche Filme immer als große Mainstream-Blockbuster für ein großes Publikum gedacht sind. Aber, die Superhelden sind sowieso alle schwul..Sie tragen aller doch knallbunte hautenge Kostüme mit Strumpfhosen und alle meiden Frauen. (*Satire)
vlupme 01.06.2012
3.
Zitat von ObackoBaramaGanz doof für Hollywood... Denn, wer von den großen Stars würde sich jetzt trauen, "Green Latern", in einer möglichenm Fortsetzung zu spielen? Bin gespannt. Ich glaube, keiner täte es. Ryan Rynolds, der Hollywood-Star der A-Liga, Schönling und Hetero, hat den Comic-Helden in der ersten Verfilmung vor 2 Jahren gespielt. Und jetzt? In einer möglichen Fortsetzung? Von den großen Stars wird's glaube ich keine tun wollen. Und will jetzt Hollywood überhaupt einen Film über einen schwulen Helden produzieren? Da solche Filme immer als große Mainstream-Blockbuster für ein großes Publikum gedacht sind. Aber, die Superhelden sind sowieso alle schwul..Sie tragen aller doch knallbunte hautenge Kostüme mit Strumpfhosen und alle meiden Frauen. (*Satire)
Der Superheldenfilmmarkt bringt zwar im Moment die großen Umsätze aber das kann nicht ewig so weiter gehen. Nolans Batmanreihe geht diesen Sommer zu Ende und der Rest wird eben solange verwurstet bis ihn keiner mehr anschauen möchte.
Stelzi 01.06.2012
4. Wer hätte es gedacht?
Ich habe ja eher auf Clark Kent getippt. Wegen dem Spandex und den Strumpfhosen, auch wenns die Mutti genäht hat. Aber die wirds schon wissen...
Celegorm 01.06.2012
5.
Zitat von ObackoBaramaGanz doof für Hollywood... Denn, wer von den großen Stars würde sich jetzt trauen, "Green Latern", in einer möglichenm Fortsetzung zu spielen? Bin gespannt. Ich glaube, keiner täte es. Ryan Rynolds, der Hollywood-Star der A-Liga, Schönling und Hetero, hat den Comic-Helden in der ersten Verfilmung vor 2 Jahren gespielt. Und jetzt? In einer möglichen Fortsetzung? Von den großen Stars wird's glaube ich keine tun wollen. Und will jetzt Hollywood überhaupt einen Film über einen schwulen Helden produzieren? Da solche Filme immer als große Mainstream-Blockbuster für ein großes Publikum gedacht sind. Aber, die Superhelden sind sowieso alle schwul..Sie tragen aller doch knallbunte hautenge Kostüme mit Strumpfhosen und alle meiden Frauen. (*Satire)
Der Film basierte aber auf der zweiten Laterne, Hal Jordan. Insofern wäre dieser eh nicht betroffen, mal davon abgesehen, dass sich da Hollywood jeweils eh alle nötigen Freiheiten nimmt. Die interessantere Frage ist aber wohl eh, wer nach diesem Film-Desaster ernsthaft eine Fortsetzung produzieren - oder sehen - will. Unter den Voraussetzungen könnte ein etwas "unkonventioneller" Interpretation vielleicht sogar ein Gewinn sein..
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.