Kunsterbe Gurlitt-Sammlung geht in die Schweiz, Raubkunst bleibt in Deutschland

Der Bund, Bayern und das Berner Kunstmuseum haben sich über das Erbe des Cornelius Gurlitt geeinigt: Die Schweizer nehmen die Sammlung an, Deutschland prüft weiter den Raubkunstverdacht. Alles geregelt also - wäre da nicht der Erbanspruch der Cousine.
Fassade des Berner Kunstmuseums: Die Schweizer nehmen das Gurlitt-Erbe an

Fassade des Berner Kunstmuseums: Die Schweizer nehmen das Gurlitt-Erbe an

Foto: ARND WIEGMANN/ REUTERS
feb/dpa