Gurlitt-Testament ist gültig Sein Letzter Wille geschieht

Cornelius Gurlitt, Sohn eines NS-Kunsthändlers, hortete in seinem Haus wertvolle Kunstwerke. Er wollte sie einem Museum in der Schweiz vermachen, Verwandte gingen gegen das Testament vor. Ohne Erfolg.
Namensschild an Gurlitt-Haus in Salzburg (Archivbild): Das Testament des Kunstsammlers ist gültig

Namensschild an Gurlitt-Haus in Salzburg (Archivbild): Das Testament des Kunstsammlers ist gültig

Foto: Barbara Gindl/ dpa