Debatte um Rundfunkgebühren CDU-Länder gegen, SPD-Länder für die Erhöhung

Beim Treffen der Ministerpräsidenten in München ist der Streit um die Gebühren für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk offen entbrannt. Die unionsregierten Länder sind gegen eine Erhöhung und stützen die jüngsten Reformansätze. Die SPD-Länder plädieren für die von der KEF angeregte Anhebung und wollen die Sparpläne vertagen.