Britische "Vogue" Der neue Chefredakteur ist ein Mann

Edward Enninful soll von August an die Redaktion der britischen "Vogue" leiten - als erster Mann in der rund hundertjährigen Geschichte des Blattes.

Edward Enninful (mit Stylistin Giovanna Battaglia)
Getty Images

Edward Enninful (mit Stylistin Giovanna Battaglia)


Edward Enninful, vor 45 Jahren in Ghana geboren, wird neuer Chefredakteur der britischen "Vogue", wo er Alexandra Shulman nachfolgt. Sie hatte im Januar angekündigt, die Position nach 25 Jahren im Amt aufzugeben.

Alexandra Shulman
Getty Images

Alexandra Shulman

Enninful kommt vom Magazin "W", wo er als Mode- und Kreativdirektor tätig war, zur britischen "Vogue". Zuvor hatte er bereits für die italienische und die amerikanische Ausgabe der renommierten Modezeitschrift gearbeitet.

Der erste männliche Chefredakteur in der rund hundertjährigen Geschichte des Blattes wuchs in West-London als eines von sechs Kindern einer Näherin auf. Die Modewelt lernte er als 16-jähriges Model näher kennen, mit 18 wurde er bereits Style Director bei dem Londoner Magazin "i-D".

Jonathan Newhouse, als Vorsitzender von Condé Nast International Herausgeber des Magazins, nannte Enninful eine "einflussreiche Persönlichkeit in den Welten der Mode, Hollywoods und der Musik", er sei herausragend vorbereitet für den Job.

Bei der italienischen Ausgabe der "Vogue" war im Januar ebenfalls ein Mann als Nachfolger der im Dezember 2016 verstorbenen langjährigen Chefredakteurin Franca Sozzani ernannt worden: Emanuele Farneti.

Emanuele Farneti
Getty Images

Emanuele Farneti

feb/Reuters

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.