"Entsetzlicher Ignorant" Künstler kritisieren Bush

US-Präsident George W. Bush, durch rhetorische Missgeschicke immer wieder weltweitem Gespött ausgesetzt, wird derzeit von Stars aus der Film- und Musikbranche heftig angegriffen. Jetzt meldete sich auch Elton John zu Wort.


"Fürchterlich reaktionär": George W. Bush
DPA

"Fürchterlich reaktionär": George W. Bush

"Seine Ansichten sind fürchterlich reaktionär und seine Handhabung der Todesstrafe ist vollkommen wahllos", sagte Elton John, 54, der "Financial Times Deutschland" über Bush. "Ich halte ihn für nicht besonders intelligent. Ganz abgesehen davon, dass er für jeden, der im Todestrakt sitzt, einen Hinrichtungsbefehl ausstellt."

Auch Hollywood-Star Robert Redford hatte Bush erst kürzlich als "entsetzlichen Ignoranten" gegenüber der Umwelt bezeichnet. Bianca Jagger, Exfrau von Rolling-Stones-Sänger Mick Jagger, warf Bush vor, er spiele "russisches Roulette" und gefährde das Überleben des Planeten. Auch Nina Hagen hatte an das Umweltgewissen des Präsidenten appelliert, der sich bisher weigert, die Klimaschutz-Vereinbarungen, die bei der Umwelt-Konferenz in Kyoto beschlossen worden waren, in den Vereinigten Staaten umzusetzen.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.