Essay In der Terrorfalle

Was den islamistischen Terror von anderen totalitären Massenbewegungen unterscheidet, ist das Fehlen verhandelbarer Ziele. Die gesichtslosen Global-Guerillas sorgen für einen metaphysischen Schrecken, der die westlichen Gesellschaften in gefährliche Hysterie stürzt.
Von Gerd Koenen