Medienkritik vom Bundespräsidenten "Tabubrüche dürfen sich nicht auszahlen"

Die deutschen Medien haben Protestparteien und deren Provokationen im Wahlkampf zu viel Raum gegeben, meint Frank-Walter Steinmeier. Ein Vorwurf, gegen den sich die Intendanten von ARD und ZDF wehren.
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier

Foto: Maurizio Gambarini/ dpa
bsc/dpa/AFP