"Germany's Next Topmodel" 17-jährige Jennifer siegt im Finale

Längere Beine als Nadja Auermann, kurze Haare - und gerade erst 17 Jahre alt: Jennifer Hof hat "Germany's Next Topmodel" gewonnen. Die Schülerin mit dem markanten Blick konnte sich im Finale gegen ihre Konkurrentinnen Janina und Christina durchsetzen - und wurde noch einmal tüchtig gequält.


Köln - "Nur eine kann Germany's Next Topmodel werden" - gebetsmühlenartig hatten die Show-Juroren unter Vorsitz von Heidi Klum während der gesamten Staffel diesen Satz wiederholt. Am Donnerstagabend war es dann soweit: Die Finalistin der dritten Staffel von "Germany's Next Topmodel" (GNT) steht fest. Siegerin ist die 17-jährige Jennifer Hof aus Rodgau. Mit einem Schwall aus Glitzerkonfetti ließ sich die Schülerin auf der Studiobühne in Köln feiern - umarmt von ihrer Mutter. Sie wird den Titel der Zeitschrift "Cosmopolitan" zieren, einen Modelvertrag bekommen, für eine Kaufhauskette werben - und erstmals auch ein eigenes Parfum vermarkten.

Brünett, schüchtern und unscheinbar war Jenny, wie sie in der Show genannt wurde, vor 14 Drehwochen in die Show gestartet. In einer der ersten Folgen wurde ihr vom Stylisten eine blondierte Kurzhaarfrisur verpasst. Anscheinend hat sich die Veränderung gelohnt: Im Finale der ProSieben-Show setzte sie sich gegen ihre Konkurrentin Janina, eine 24-jährige Friseurin aus Hamburg, durch.

Vogelspinne im Dekolleté

Die beiden mussten unter anderem ein Fotoshooting unter erschwerten Bedingungen über sich ergehen lassen: Jenny bekam eine Spinne ins Dekolleté, Janina musste sich eine Würgeschlange um den Hals legen lassen. Zuvor war bereits die dritte Finalistin, Christina, 21, aus Volkach, ausgeschieden.

Die Entscheidung der Juroren entsprach genau dem, was seit längerem im Internet vorausgesagt worden war: Jenny war dort seit langem die Favoritin, auch auf einer "geheimen Internet-Liste", die angeblich bei ProSieben kursierte.

Auch die schon ausgeschiedenen Kandidatinnen waren in der Abschlusssendung noch einmal mit dabei und schwärmten von den bereits für sie eingegangenen Aufträgen. Die haarscharf vor dem Finale ausgeschiedene Wanda zum Beispiel erzählt von Angeboten als Schauspielerin; heimlicher Show-Liebling Gina-Lisa, ehemalige Miss Frankfurt, hat ihren eigenen Web-Auftritt.

amz/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.