GEZ-TV ZDF beteiligte sich an Kosten für Becks Geburtstagsparty

700 Gäste kamen, "heute"-Sprecherin Petra Gerster moderierte: Die Geburtstagsfeier des rheinland-pfälzischen Ministerpräsidenten Beck zeigt, wie nah sich Politik und Öffentlich-Rechtliche sind. Staatskanzlei und ZDF luden gemeinsam ein - und teilten sich nach SPIEGEL-Informationen auch die Kosten.

Hamburg - In der Auseinandersetzung um die Nähe von Politik und öffentlich-rechtlichen Sendern gerät auch SPD-Ministerpräsident Kurt Beck ins Blickfeld. Zur Feier seines 60. Geburtstags am 5. Februar 2009 luden die rheinland-pfälzische Staatskanzlei und das ZDF gemeinsam ein und teilten sich nach SPIEGEL-Informationen auch die Kosten.

Moderiert wurde der Abend mit 700 Gästen von "heute"-Sprecherin Petra Gerster. Als Überraschung, so verzeichnet es getreulich die Internet-Seite der Landesregierung, "präsentierte sie den Hund Balu - den 'Ferienhund' der Familie Beck aus deren Stammhotel in Cochem an der Mosel".

Beck ist auch Verwaltungsratschef des Mainzer Senders. "Es ist klug, wenn man gemeinsam einlädt und so spart", sagt Becks Staatskanzleichef Martin Stadelmaier.

Die Nähe von Politik und öffentlich-rechtlichen Sendern sorgt in diesen Tagen für kritische Debatten. Hessens Ministerpräsident Roland Koch (CDU) versucht in seiner Funktion als stellvertretender Vorsitzender des ZDF-Verwaltungsrats, den Chefredakteur des Senders, Nikolaus Brender, aus dem Amt zu drängen.

Nach SPIEGEL-Informationen hat sich auch Bundeskanzlerin Angela Merkel auf Kochs Seite gestellt. In der CDU-Parteispitze gilt Brender demnach als "zu undiplomatisch".

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.