Graffiti-Legende vor Gericht Sprühender Unsinn

Die New Yorker Säuberungs-Politik treibt absurde Blüten: Weil er mehrere U-Bahn-Waggons verschandelt haben soll, drohen einem Veteranen der Graffiti-Szene 42 Jahre Gefängnis. Ein bisschen spät - schließlich ist Alan Ket seit 20 Jahren anerkannter Künstler und Grafiker.
Von Sebastian Moll
Mehr lesen über