Rassismusvorwurf H&M braucht keine Hobbyanwälte

Ist eine H&M-Kampagne rassistisch oder nicht? Viele fühlen sich berufen, über diese Frage zu streiten. Dabei ist es ganz einfach, schreibt der Rapper Megaloh in einem Gastkommentar: Die Betroffenen entscheiden selbst.
H&M-Logo

H&M-Logo

Hauke-Christian Dittrich/ dpa
Zur Person
imago/ HMB-Media