Henri-Nannen-Preis Verlagschef reagiert auf Quotenforderungen

Ist der deutsche Journalismus ein Club für Kerle? Nachdem beim Henri-Nannen-Preis ausschließlich Männer ausgezeichnet wurden, gab es starke Kritik. Jetzt signalisierte der Verlagschef des ausrichtenden Verlags Gruner+Jahr Gesprächsbereitschaft - schloss aber eine "Quotenregelung" aus.
G+J-Chef Bernd Buchholz: Bitte keine Quote!

G+J-Chef Bernd Buchholz: Bitte keine Quote!

Foto: A3923 Angelika Warmuth/ dpa

Quote beim Nannen-Preis

Köpfe m/w Männerquote in Prozent
Vorjury 17:5 78
Jury 12:3 80
Nominierungen 11:4 74
Nominierte 28:4 88
Pressefreiheit 1:0 100
Lebenswerk 1:0 100
Preisträger 30:0 100
cbu