Heute in den Feuilletons "Didaktischer Kitsch, fataler Schuldstolz"

In der "taz" bekennt Annett Gröschner, dass sie gern ihr Leben als Quotenostfrau beenden würde. Die "FAZ" versucht, den Neuköllner Bürgermeister Heinz Buschkowsky zu verstehen. Die "SZ" findet Peter Eisenmans Holocaust-Mahnmal nach erster Begehung "still, einfach, vernünftig, aufgeklärt, zivil, fromm, alles zusammen".