Heute in den Feuilletons "Irgendwo roch es nach Patchouli"

Die "SZ" beschreibt, wie die Mafia respektabel wird. In der "NZZ" behauptet der Japanologe Florian Coulmas, dass die Amerikaner die Atombombe niemals auf die Deutschen abgeworfen hätten. In der "taz" erklärt Gretchen Dutschke, warum Rudi Dutschke kurzfristig mit der Gewalt kokettierte: Das Establishment war schuld.